Beginn Hauptnavigation

Ende Hauptnavigation


Beginn Inhaltsbereich

Beginn Navigator

Ende Navigator



Reorganisationsprojekte im EVD, EDA und EDI sind angelaufen

Bern, 16.09.2011 - Das heutige Volkswirtschaftsdepartement EVD wird ab 1. Januar 2013 WBF heissen, Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung[1]. Die heute vom Bundesrat beschlossene Namensänderung trägt dem Umstand Rechnung, dass ab 2013 die Bereiche Bildung, Forschung und Innovation im EVD angesiedelt werden. Dieses Reorganisationsprojekt ist gestartet, ebenso jenes für die Überführung des Bundesamtes für Veterinärwesen BVET in das Eidgenössische Departement des Innern EDI und des Integrationsbüros IB in das Eidgenössische Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA.

Vor zweieinhalb Monaten hatte der Bundesrat beschlossen, die Bereiche Bildung, Forschung und Innovation im EVD zusammenzufassen. Die Leitung für das Projekt hat das EVD an Hans Werder übertragen. Der ehemalige Generalsekretär des UVEK verfügt über eine langjährige und breite Verwaltungserfahrung. Er arbeitet eng mit den zuständigen Bundesämtern sowie den Generalsekretariaten der betroffenen Departemente zusammen. In den nächsten Wochen wird das Projektteam unter der Leitung von Hans Werder einen detaillierten Projektplan ausarbeiten, die Arbeitsschritte definieren sowie die Meilensteine festlegen.

Das EDI hat den Bundesrat über das Integrationsprojekt für das BVET informiert. Eine interdepartementale Arbeitsgruppe befasst sich vorerst mit den technischen Folgen der BVET-Integration auf Personal, Finanzen, Informatik und Recht. In einem zweiten Schritt folgen strategische Überlegungen zum Nutzen von Synergien und Beseitigen von Doppelspurigkeiten.

Infolge des Beschlusses des Bundesrats vom 29. Juni 2011 ist das Integrationsbüro EDA/EVD (IB) künftig allein dem EDA unterstellt. Es ist geplant, die neue Organisationseinheit als «Direktion für europäische Angelegenheiten DEA» ins EDA zu integrieren. Der Staatssekretär des EDA wird die spezifische Aufsicht und Verantwortung als Koordinator der gesamten Bundesverwaltung im Bereich der Europapolitik wahrnehmen. Die zuständigen Dienststellen des EDA und des EVD werden alle erforderlichen Massnahmen treffen, damit die praktische und logistische Umsetzung des Transfers spätestens bis Ende 2012 abgeschlossen werden kann.



[1] FR: Département fédéral de l'économie, de la formation et de la recherche DEFR
IT: Dipartimento federale dell'economia, della formazione e della ricerca DEFR
RM: Departament federal d'economia, furmaziun e retschertga DEFR
EN: Federal Department of Economic Affairs, Education and Research EAER

Adresse für Rückfragen:

Christophe Hans, Informationschef EVD, Tel. 031 322 39 60
Jean-Marc Crevoisier, Informationschef EDI, 031 322 80 16
Lars Knuchel, Chef Information EDA, Tel. 079 277 55 60

Herausgeber:

Der Bundesrat
Internet: https://www.admin.ch/gov/de/start.html
Eidgenössisches Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung
Internet: http://www.wbf.admin.ch
Eidgenössisches Departement des Innern
Internet: http://www.edi.admin.ch
Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten
Internet: http://www.eda.admin.ch/eda/de/home/recent/media.html
Volltextsuche



http://www.news.admin.ch/message/index.html?lang=de