www.news.admin.ch

Diese Ausgabe ist für Browser ohne zureichende CSS-Unterstützung gedacht und richtet sich vor allem an Sehbehinderte. Alle Inhalte sind auch mit älteren Browsern voll nutzbar. Für eine grafisch ansprechendere Ansicht verwenden Sie aber bitte einen moder

Beginn Sprachwahl



Beginn Hauptnavigation

Ende Hauptnavigation


Beginn Inhaltsbereich

Beginn Navigator

Ende Navigator



Offizieller Besuch des ghanaischen Präsidenten Atta Mills in Bern

Bern, 30.08.2010 - Bundespräsidentin Doris Leuthard, Vorsteherin des Eidgenössischen Volkswirtschafts-departements (EVD), hat heute den Präsidenten von Ghana, John Evans Atta Mills, zu einem offiziellen Besuch im Landgut Lohn in Kehrsatz empfangen. Der ghanaische Präsident wurde vom Aussenminister sowie den Ministern für Handel & Industrie, für Information und einem Kabinettsminister begleitet. Anlässlich des Treffens wurden ein Abkommen über den Luftlinienverkehr sowie ein Projektabkommen zur Förderung des nachhaltigen öffentlichen Beschaffungswesens in Ghana unterzeichnet.

Im Zentrum der Gespräche standen die Würdigung der bilateralen Beziehungen zwischen den beiden Ländern, die Wirtschafts- und Handelsbeziehungen sowie die Zusammenarbeit im Bereich der wirtschaftlichen Entwicklungszusammenarbeit. Daneben wurden regionale und multilaterale Themen erörtert.

Im Anschluss an die offiziellen Gespräche wurde einerseits ein Abkommen zwischen dem Schweizerischen Bundesrat und der Regierung der Republik Ghana über den Luftlinienverkehr unterzeichnet. Dieses ersetzt das bisher gültige Abkommen aus dem Jahr 1961. Andererseits unterzeichneten Staatssekretär Jean-Daniel Gerber, SECO-Direktor, sowie der ghanaische Aussenminister Alhaji Muhammad Mumuni ein Abkommen für ein Projekt zur Förderung der nachhaltigen öffentlichen Beschaffung in Ghana. Das im Rahmen der wirtschaftlichen Entwicklungszusammenarbeit des Staatssekretariats für Wirtschaft SECO finanzierte Projekt über USD 2.7 Mio. bezweckt die Einführung der Prinzipien Transparenz, Rechenschaftspflicht und Nachhaltigkeit im öffentlichen Beschaffungswesen. So soll bei öffentlichen Ausschreibungen der freie Zugang zu Informationen für alle interessierten Parteien sichergestellt werden.

Ghana ist seit 2002 eines der Schwerpunktländer der wirtschaftlichen Entwicklungszusammenarbeit der Schweiz. Dabei konzentriert sich die Schweiz mit allgemeiner Budgethilfe und technischer Unterstützung auf die Verbesserung der makroökonomischen Rahmenbedingungen und Transparenz der öffentlichen Finanzen, auf die Entwicklung und Stärkung des Finanzsektors, auf die Förderung handelsfreundlicher Rahmenbedingungen und Verbesserung des Investitionsklimas sowie auf die Stärkung der regulatorischen Rahmenbedingungen im Infrastrukturbereich und die Verbesserung der Effizienz des Energiesektors. Ferner unterstützt die Schweiz das Kofi Annan International Peacekeeping and Training Centre in Accra zur Ausbildung von afrikanischen Teilnehmern an Friedensmissionen in Westafrika.

Adresse für Rückfragen:

Evelyn Kobelt, Pressesprecherin EVD, Tel. +41 31 322 20 59, Mobile +41 79 301 71 72
Luftverkehrsabkommen: Anton Kohler, BAZL, Tel. +41 31 325 83 70
Projektabkommen: Hans-Peter Egler, SECO, Tel. +41 31 324 08 13

Herausgeber:

Eidgenössisches Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung
Internet: http://www.wbf.admin.ch
Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten
Internet: http://www.eda.admin.ch/eda/de/home/recent/media.html
Bundesamt für Zivilluftfahrt
Internet: http://www.bazl.admin.ch
Volltextsuche



Die Bundesbehörden der Schweizerischen Eidgenossenschaft
info@bk.admin.ch | Rechtliche Grundlagen
http://www.news.admin.ch/message/index.html?lang=de