www.news.admin.ch

Diese Ausgabe ist für Browser ohne zureichende CSS-Unterstützung gedacht und richtet sich vor allem an Sehbehinderte. Alle Inhalte sind auch mit älteren Browsern voll nutzbar. Für eine grafisch ansprechendere Ansicht verwenden Sie aber bitte einen moder

Beginn Sprachwahl



Beginn Hauptnavigation

Ende Hauptnavigation


Beginn Inhaltsbereich

Beginn Navigator

Ende Navigator



Schweiz übernimmt EU-Liste der verbotenen Fluggesellschaften

Bern, 22.03.2006 - Heute hat die EU ihre Liste mit denjenigen Fluggesellschaften publiziert, denen auf Grund von Sicherheits-Mängeln die Landung auf EU-Flugplätzen bis auf Weiteres untersagt ist. Die Schweiz übernimmt diese Liste und wirkt auch am entsprechenden Aktualisierungs-Verfahren mit. Sie hatte sich für eine einheitliche europäische Liste stark gemacht.

In der EU verbotene Fluggesellschaften dürfen auch die Schweiz nicht anfliegen, bis sie ihre Sicherheitsmängel nachweislich behoben haben und wieder von der Liste der EU gelöscht worden sind. Keine der auf der aktuellen EU-Liste aufgeführten Gesellschaften fliegt zurzeit die Schweiz an. Die Schweiz integriert ihre eigene Liste mit verbotenen Fluggesellschaften in jene der EU. Bei den beiden bisher in der Schweiz verbotenen Gesellschaften Flash Airlines aus Ägypten und Air Van Airlines aus Armenien haben vertiefte Abklärungen des BAZL im Rahmen der Erarbeitung der EU-Liste ergeben, dass sie nicht mehr existieren oder über keine Betriebsbewilligung mehr verfügen. Somit besteht kein Anlass mehr diese Gesellschaften aufzuführen

Die Schweiz hat sich seit längerem für eine gemeinsame Liste der in einem europäischen Staat mit einem Einflugverbot belegten Fluggesellschaften eingesetzt und hat an der Erarbeitung der Liste aktiv mitgewirkt. Die Liste wird von der EU alle drei Monate überprüft und falls notwendig angepasst. Die Schweiz ist auch in dieses Aktualisierungsverfahren integriert.

Die Schweiz beteiligt sich zudem weiterhin am gesamteuropäischen Programm der Stichprobenkontrollen an ausländischen Fluggesellschaften als eine der Massnahmen zur Erhöhung der Sicherheit in der Luftfahrt (Safety Assessment of Foreign Aircraft SAFA).

Die «Schwarze Liste» kann ab sofort auf der Website des Bundesamtes für Zivilluftfahrt (BAZL) unter dem Link www.aviation.admin.ch. eingesehen werden.

Herausgeber:

Bundesamt für Zivilluftfahrt
Internet: http://www.bazl.admin.ch
Volltextsuche



Die Bundesbehörden der Schweizerischen Eidgenossenschaft
info@bk.admin.ch | Rechtliche Grundlagen
http://www.news.admin.ch/message/index.html?lang=de